Warning Cookies are used on this site to provide the best user experience. If you continue, we assume that you agree to receive cookies from this site. OK

Testseite Gespenstanleitung [CLONE] [CLONE] [CLONE]


Schritt-für Schritt Anleitung €ž"Räuchergespenster töpfern"

Kürbisse und Gespenster gehören mittlerweile zur gängigen Herbst- und Halloweendekoration. Diese kleinen Gespenster sind nicht nur dekorativ, sondern auch besonders ausgefallene Räuchermänner.

In einer ausführlichen Schritt- für- Schritt Anleitung zeige ich euch, wie die kleinen Gespenster getöpfert werden. Eine vollständige Materialliste und eine Schablone findet Ihr am Ende der Anleitung.

Zu Beginn müsst ihr den durchgekneteten Ton auf eine gleichmäige Höhe ausrollen (Bild 1).


Anschließend könnt Ihr euch einen Kreis mit Hilfe eines Ausstechers oder der Schablone ausschneiden (Bild 2)

Je nachdem wie groß das Gespenst sein soll, könnt ihr den Durchmesser des Kreises anpassen. Für die Räuchergespenster empfehle ich einen Durchmesser von mindestens 11 cm.

Nun könnt Ihr die Kanten des Kreises von beiden Seiten versäubern (Bild 3). Um den Kreis zu einem Gespenst zu formen, legt Ihr den Kreis am besten über einen Kegel oder eine Flasche und streicht den Kreis vorsichtig nach unten (Bild 4 & 5).

Achtet dabei darauf, dass der Ton weiterhin feucht und gut formbar ist, sonst könnte er reiߟen.

Wenn Ihr den Kreis nach unten streicht, entstehen automatisch am unteren Rand kleine Wellen. Diese könnt Ihr nach Wunsch formen (Bild 6). Am besten sieht das Gespenst aus, wenn die Wellen am unteren Rand nicht zu gleichmäßig sind.

Wenn euer Gespenst fertig geformt ist, könnt Ihr mit Hilfe eines Strohhalmes oder eines Lochstechers den Mund ausstechen (Bild 7). Um die Augen anzudeuten, setzte mit der Rückseite eines Pinsels zwei Vertiefungen (Bild 8 & 9).


Im nächsten Schritt fertigen wir den Boden unseres Räuchergespenstes. Dies ist unbedingt notwendig, damit der Räucherkegel keine Brandgefahr darstellt. Dafür könnt Ihr wieder einen Kreis aus der Tonplatte ausschneiden oder ausstechen. Mit einer Töpferschlinge ritzt Ihr eine Vertiefung für den Räucherkegel in die Tonplatte.

Nach der Trocknungszeit und dem ersten Brand, könnt Ihr das Gespenst in eurer Wunschfarbe glasieren. Für mein Gespenst habe ich Opalweiߟ von Botz und für die Augen Stroke & Coat von Mayaco genutzt.


Wenn bei deinem Räuchergespenst der Rauch ausschließlich aus dem Mund entweichen soll, empfehle ich den unteren Rand so zu formen, dass er direkt am Boden aufsetzt. Umso weniger Rauch unter dem Gespenst entweichen kann, umso mehr "€žraucht"€œ das Gespenst aus dem Mund.

Variation: Natürlich könnt Ihr auf diese Weise auch Gespenster Anhänger aus Keramik töpfern. Dafür müsst Ihr nur am Kopf ein Loch für die Aufhängung stechen.

Materialliste: